Zum Inhalt springen
02.07.2019

Willibaldswoche mit Wallfahrten, Gottesdiensten und Begegnungen: Bistum Eichstätt feiert seinen Patron

Grab des heiligen Willibald im Eichstätter Dom.

Grab des heiligen Willibald im Eichstätter Dom. pde-Foto: Geraldo Hoffmann

Aufbau des Festzeltes auf der Seminarwiese in Eichstätt.

Letzte Vorbereitungen für die Willibaldswoche: Aufbau des Festzeltes auf der Seminarwiese in Eichstätt. pde-Foto: Geraldo Hoffmann

Eichstätt. (pde) – Mehrere tausend Menschen werden zur Willibaldswoche von Sonntag, 7. Juli, bis Samstag, 13. Juli, in Eichstätt erwartet. Mit Wallfahrten, Gottesdiensten, Gebetszeiten, Vorträgen und Begegnungen feiert das Bistum Eichstätt seinen Schutzpatron, den heiligen Willibald. In den Pilgerstrom einreihen werden sich sowohl Kindergartenkinder als auch Männer und Frauen verschiedener Altersgruppen, Fußwallfahrer, Rettungsdienstleistende, kirchliche Mitarbeiter, geistliche Gemeinschaften, Priesterjubilare und Ehepaare, die in diesem Jahr ihre goldene Hochzeit feiern. Das Programm ist auf die jeweiligen Gruppen abgestimmt.

Eröffnet wird die Willibaldswoche unter dem Motto „Deine Sendung – unser Auftrag“ am Sonntag, 7. Juli, mit einer Sternwallfahrt der Pastoralräume und Pfarreien sowie einem Nachmittag der Frauen. Treffpunkt ist um 9 Uhr in der Pfarr- und Klosterkirche St. Johannes in Rebdorf. Der Pilgerweg führt zunächst entlang der Altmühl, dann durch die Straßen Eichstätts an verschiedenen Schaufenstern vorbei, die anlässlich des 1111-jährigen Stadtjubiläums besonders gestaltet sind. Um 10.30 Uhr zelebriert Bischof Hanke das Pontifikalamt zum Hochfest des heiligen Willibald im Eichstätter Dom mit musikalischer Gestaltung durch den Domchor. Nach dem Mittagsimbiss im Festzelt hält Staatsministerin a. D. und KDFB-Landesvorsitzende Bayern, Emilia Müller, um 14 Uhr einen Vortrag zum Thema „Frauen im Takt der Zeit – gemeinsam stark sein und bewegen!“ Beim Mittagessen und am Nachmittag der Frauen besteht die Möglichkeit zur Begegnung mit Bischof Hanke. Den Abschluss bildet um 16.30 Uhr eine Pontifikalvesper im Dom, musikalisch gestaltet von der Alumnenschola des Priesterseminars Eichstätt.

Bischof aus Fulda, Kitas und Gebetsabend

Prominentester Gast der diesjährigen Willibaldswoche ist der Fuldaer Bischof Michael Gerber. Er hält am Montag, 8. Juli, dem Tag der pastoralen Mitarbeiter, um 10 Uhr einen Vortrag in der Aula der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Das Thema lautet „Pastoral am Puls“. Höhepunkt des Tages ist um 16.30 Uhr das Pontifikalamt im Eichstätter Dom mit den Jubilaren der pastoralen Berufe in der Diözese Eichstätt. Es singt die Jugendkantorei am Eichstätter Dom unter der Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß.

Der Dienstag, 9. Juli, ist den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bischöflichen Ordinariates und des Offizialates gewidmet. Am Mittwoch, 10. Juli, stehen eine Wallfahrt der Kindertageseinrichtungen der Dekanate Nürnberg-Süd und Roth-Schwabach sowie ein Gebetsabend auf dem Programm. Der Abend der Stille im Eichstätter Dom beginnt mit einer Einstimmung um 17.30 Uhr gefolgt vom Pontifikalamt mit Bischof Hanke um 18 Uhr. Der Kirchenchor aus Denkendorf übernimmt die musikalische Gestaltung. Bis 22 Uhr wechseln sich Zeiten der Stille mir gestalteten Gebeteinheiten ab. Den ersten Impuls des Abends übernimmt das Collegium Orientale Eichstätt, den zweiten Impuls und die Komplet (Nachtgebet) die Berufungs- und Ministrantenpastoral. Im Dompfarrheim St. Marien/Batzenstube stehen zwischen 19 Uhr und 21 Uhr Getränke und eine kleine Stärkung zur Verfügung.

„Blaulicht-Abend“

Premiere in der Willibaldswoche hat ein „Ökumenischer Blaulicht-Abend“ am Donnerstag, 11. Juli. Dazu sind Frauen und Männer eingeladen, die bei Feuerwehr, Rettungsdiensten, technischen Hilfsdiensten, Polizei, Krisenintervention und in der Notfallseelsorge tätig sind. Treffpunkt der Fahnenabordnungen ist um 17.30 Uhr auf dem Leonrodplatz in Eichstätt. Anschließend ziehen die Pilger in einer Prozession zum Dom. Der ökumenische Gottesdienst mit Bischof Hanke und Regionalbischöfin Gisela Bornowski vom evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Ansbach-Würzburg beginnt um 18 Uhr. Regionalbischöfin Bornowski predigt. Musikalisch wird der Gottesdienst vom Chor der Bayerischen Bereitschaftspolizei gestaltet.

Die traditionelle Wallfahrt der Männer findet am Freitag, 12. Juli, statt. Domkapitular Reinhard Kürzinger, Leiter der Diözesanstelle für Wallfahrts- und Tourismuspastoral im Bistum Eichstätt, wird die Pilger um 17.30 Uhr auf dem Leonrodplatz begrüßen. Anschließend gehen die Männer in einer Prozession zum Gottesdienst um 18 Uhr im Eichstätter Dom. Prediger ist der ehemalige Dekan des Dekanates Neumarkt, Msgr. Richard Distler. Die musikalische Gestaltung übernimmt das Blasorchester des diözesanen Realschulzentrums Rebdorf.

1000 Ehejubilare

Zum Abschluss der Willibaldswoche am Samstag, 13. Juli, pilgern rund 500 Ehepaare, die seit 50 Jahren verheiratet sind, an das Grab des heiligen Willibald. Das Pontifikalamt mit Paarsegnung im Eichstätter Dom beginnt um 10 Uhr und wird – ebenso wie der „Ökumenische Blaulicht-Abend“ – live im Fernsehen (EWTN) und Internet übertragen. Es singt der Chor der Stadtpfarrkirche Berching unter der Leitung von Regionalkantor Peter Hummel. Nach dem Mittagessen und der Begegnung mit Bischof Gregor Maria Hanke im Festzelt sind die Ehejubilare zu einem Orgelkonzert um 14 Uhr in der Schutzengelkirche eingeladen. Am gleichen Ort findet um 14.30 Uhr ein geistlicher Abschluss mit Domkapitular Rottler, Leiter der Hauptabteilung Pastoral im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt und Cheforganisator der Willibaldswoche, statt. Musikalisch gestaltet wird die Andacht vom Frauenchor der Pfarrei Raitenbuch unter der Leitung von Werner Hentschel.

Die Willibaldswoche findet seit 2009 jährlich rund um den Todestag des heiligen Willibald statt. Der aus Südengland stammende Missionar und erste Bischof von Eichstätt ist am 7. Juli, vermutlich um 787, gestorben. Für Bischof Hanke, den 81. Nachfolger Willibalds, ist die Willibaldswoche „eine zentrale Plattform für Begegnung“ mit den Gläubigen seines Bistums. Er nimmt sich nach den Gottesdiensten viel Zeit für Gespräche mit den Wallfahrern.

Das ausführliche Programm ist unter www.willibaldswoche.de abrufbar. Weitere Informationen beim Bischöflichen Ordinariat Eichstätt, Tel. (08421) 50-601, E-Mail: seelsorgeamt(at)bistum-eichstaett(dot)de.

Die nächsten Termine

Durch Klick auf den Termin erhalten Sie ggf. nähere Informationen!

Samstag, 09. November
19.00 Uhr
Lichternacht-Gottesdienst
Ort: katholische Kirche in Stopfenheim
Veranstalter: Katholische Jugendstelle Weißenburg und BDKJ Weißenburg-Wemding
Freitag, 15. November
Jugendleiterschulung
Ort: KLJB-Bildungshaus in Fiegenstall
Veranstalter: Katholische Jugendstelle Weißenburg und BDKJ Weißenburg-Wemding
Mittwoch, 20. November
14.30 Uhr