Zum Inhalt springen
17.07.2022

Neue Aufgaben für zahlreiche Priester im Bistum Eichstätt

Priester hält Kelch und Hostienschale

Ein Priester zelebriert die Heilige Messe. Foto: Geraldo Hoffmann/pde

Eichstätt. (pde) – Zum Schuljahresbeginn steht für einige Priester des Bistums Eichstätt ein Wechsel des Aufgabenbereichs bevor.

Martin Seefried (41), derzeit Dekanatsjugendseelsorger im Dekanat Weißenburg-Wemding und Pfarradministrator der Pfarrei der Pfarrei Stopfenheim mit der Expositur Dorsbrunn, übernimmt wird neuer Pfarrer in Gunzenhausen. Bischof Gregor Maria Hanke ernannte ihn gleichzeitig zum Leiter des Pfarrverbandes Gunzenhausen in dem noch die Pfarreien Absberg, Cronheim, Gnotzheim und Obererlbach zusammengeschlossen sind.

Seefried wurde im Jahr 2008 in Eichstätt zum Priester geweiht. Nach kurzem Einsatz als Kaplan in Lauterhofen, Trautmannshofen und Traunfeld wechselte er noch im Jahr seiner Priesterweihe als Kaplan nach Heideck, Laibstadt und Liebenstadt. Seine jetzigen Aufgaben als Pfarradministrator in Stopfenheim mit der Expositur Dorsbrunn und Dekanatsjugendseelsorger übernahm er am 1. September 2012. Die Leitung der Pfarrei Gunzenhausen wird vakant, nachdem der bisherige Pfarrer, Christoph Witczak, für die Militärseelsorge freigestellt wird.

Die Aufgaben von Martin Seefried in der Pfarrei Stopfenheim mit der Expositur Dorsbrunn übernimmt Dekan Konrad Bayerle (55) zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben als Dekan des Dekanates Weißenburg-Wemding, Pfarrer von Weißenburg und Leiter des Pfarrverbandes Weißenburg. Generalvikar Pater Michael Huber ernannte ihn deshalb zum Pfarradministrator der Pfarrei Stopfenheim mit der Expositur Dorsbrunn. Der Aufgabenbereich des Dekanatsjugendseelsorgers bleibt vorerst unbesetzt. Bayerle wurde 1994 zum Priester geweiht. Er war zunächst Kaplan in Ingolstadt und kam 1997 nach Weißenburg, zunächst als Kaplan, ab 1998 als Pfarrer. Die Ernennung zum Dekan erfolgte 2011.

Pfarrer Reinhard Förster (57), Etting, übernimmt zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben die Leitung der Pfarreien St. Peter und St. Willibald in Ingolstadt-Oberhaunstadt. Bischof Gregor Maria Hanke ernannte ihn mit Wirkung vom 1. September zum dortigen Pfarrer und gleichzeitig zum Leiter des Pfarrverbandes Etting-Haunstadt. Die Pfarreien St. Peter und St. Willibald werden durch den Wechsel des derzeitigen Pfarrers Mieczyslaw Bobras in den Pfarrverband Heilsbronn vakant.

Reinhard Förster wurde 1993 zum Priester geweiht. Er war zunächst Kaplan in Deining, anschließend in Greding. 1997 wurde er Pfarrer in Pappenheim, 2004 wechselte er nach Böhmfeld. Seine derzeitige Stelle als Pfarrer übernahm er 2011, zwei Jahre später wurde er zusätzlich Kammerer und stellvertretender Dekan im Dekanat Ingolstadt. Seit 2020 ist er zusätzlich geistlicher Beirat der Berufsgemeinschaft der Pfarrhaushälterinnen.

Stellenwechsel von Kaplänen

Kaplan Ralph Heiligtag (48), Ingolstadt, übernimmt zum 1. September die Leitung der Ingolstädter Cityseelsorge. Er bleibt weiterhin Kaplan in der Ingolstädter Pfarrei Zur Schönen Unserer Lieben Frau (Liebfrauenmünster und St. Moritz), allerdings mit verringertem Stellenumfang, sowie Mitarbeiter bei der Weiterqualifizierung der Priester aus der Weltkirche und Mitarbeiter im Vororatorium Ingolstadt. Heiligtag wurde im Jahr 2020 zum Priester geweiht und übernahm seine Aufgaben in Ingolstadt unmittelbar nach seiner Priesterweihe.

Kaplan Joseph Korerimana (36) aus der Eichstätter Partnerdiözese Gitega (Burundi) ist derzeit im Pfarrverband Monheim mit den Pfarreien Baierfeld, Buchdorf, Flotzheim. Monheim, Weilheim und Wittesheim eingesetzt. Generalvikar Pater Michael Huber ernannte ihn zum 1. September zum Kaplan der Pfarreien Lauterhofen (mit der Expositur Gebertshofen), Traunfeld und Trautmannshofen. Korerimana wurde im Jahr 2016 in Gitega zum Priester geweiht. Er ist seit September 2020 im Pfarrverband Monheim tätig.

Kaplan Andreas Lerch (37), derzeit Kaplan in Eichstätt, wechselt zum 1. September nach Neumarkt in die Pfarreien Hl. Kreuz, Pelchenhofen und Zu Unserer Lieben Frau im Pfarrverband Neumarkt Hofkirche-Hl.-Kreuz-Pelchenhofen. Lerch wurde 2020 zum Priester geweiht. Danach war er bereits einige Monate als Kaplan in Neumarkt-Pölling und Neumarkt-Woffenbach tätig. Im September 2020 wechselte er in den Pfarrverband Eichstätt mit der Dompfarrei sowie den Pfarreien, Hl. Familie, Hl. Geist, Obereichstätt und Rebdorf.

Die nächsten Termine

Durch Klick auf den Termin erhalten Sie ggf. nähere Informationen!

Mittwoch, 05. Oktober
18.30 Uhr
Vollversammlung Dekanatsrat
Ort: Weißenburg
Veranstalter: Dekanatsrat Weißenburg
Dienstag, 18. Oktober
18.30 Uhr
Hl. Messe und Begegnung mit Bischof Kimengich, Weltmissionsmonat
Ort: Wemding, St. Emmeran
Veranstalter:  Referat Weltkirche des Bistums Eichstätt, Pfarrei St. Emmeran, Wemding
Samstag, 22. Oktober
19.00 Uhr
Hl. Messe und Begegnung mit Bischof Kimengich, Weltmissionsmonat
Ort: Pfarrei St. Willibald, Weißenburg
Veranstalter: Referat Weltkirche der Diözese Eichstätt, Pfarrei St. Willibald, Weißenburg
Sonntag, 13. November
19.00 Uhr
Blaulichtgottesdienst mit Stehempfang
Ort: Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, Treuchtlingen