Zum Inhalt springen
27.02.2016

Ministranten aus Trautmannshofen und Buchdorf gewinnen Willibaldscup

Die Diözesanmeister der Ministrantinnen und Ministranten beim zweiten Willibaldscup: die Mannschaften aus Trautmannshofen (links) und Buchdorf (rechts). pde-Foto: Marie-Bernadette Hügel

Eichstätt. (pde) – Aus den Pfarreien Mariä Namen in Trautmannshofen und St. Ulrich in Buchdorf kommen die Diözesanmeister der Ministrantinnen und Ministranten im Hallenfußball. Die "Minis" aus Trautmannshofen sicherten sich beim zweiten Willibaldscup am Samstag, 27. Februar, in Eichstätt zum zweiten Mal in Folge den Titel in der Altersgruppe der Junioren. Sie gewannen das Finale mit 4:0 gegen die Mannschaft aus Bergen. Dritter wurden die Ministranten aus Buxheim. Bei den über 15-Jährigen setzte sich die Mannschaft aus Buchdorf im Finale mit 5:1 gegen Spalt durch. Dritter wurden die Ministrantinnen und Ministranten aus Neuendettelsau. Auch einen Fair-Play-Pokal wurde bei der Siegerehrung für besonders faires Spielverhalten verliehen. Bei den Jüngeren wurde die Mannschaft aus der Pfarrei St. Konrad in Ingolstadt ausgezeichnet, bei ihnen wurden im gesamten Turnier weder Fouls noch Strafpunkte registriert. Bei den Älteren gewannen die Ministranten aus der Pfarrei St. Johannes in Hilpoltstein den Fair-Play-Pokal.

Der von Bischof Gregor Maria Hanke gestiftete "Willibaldscup" wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgespielt. Der Wettkampf galt auch gleichzeitig als Qualifizierungsturnier für den "Bayerncup". Diese bayerischen Meisterschaften der Ministrantenfußballmannschaften werden am Samstag, 12. März, in Bamberg ausgetragen. Qualifiziert sind die Sieger der beiden Altersklassen. Da in der Altersgruppe der über 15-Jährigen aus Termingründen weder die Erst- noch die Zweitplatzierten antreten können, werden die drittplatzierten Ministranten aus Neuendettelsau die Diözese beim "Bayerncup" vertreten. Sie treten gemeinsam mit den "Minis" aus Trautmannshofen gegen die Vertreter der sechs anderen bayerischen Diözesen an. Der Titelverteidiger des im vergangenen Jahr im Bistum Eichstätt ausgetragenen Bayerncups komplettiert das jeweils acht Mannschaften starke Starterfeld.

Video