Zum Inhalt springen
21.10.2018

Neuwahlen im Wemdinger Karmel

Foto: Die Schwesterngemeinschaft des Karmels „Maria Mutter des Erlösers“ in Wemding. pde-Foto: Prälat Christoph Kühn

Foto: Die Schwesterngemeinschaft des Karmels „Maria Mutter des Erlösers“ in Wemding. pde-Foto: Prälat Christoph Kühn

Eichstätt. (pde) – Schwester Evamaria Heigl OCD (Evamaria von Jesus Christus dem Auferstandenen) bleibt Priorin des Karmels „Maria Mutter des Erlösers“ in Wemding. Am Samstag, 20. Oktober haben die Schwestern der Ordensgemeinschaft ihre Leitung neu gewählt. Die Wahl der Subpriorin fiel auf Schwester Dorothea von der göttlichen Liebe. Im Auftrag des Bischofs von Eichstätt leitete der Offizial des Bistums, Domdekan Monsignore Dr. Stefan Killermann, die Wahlen. Die Ordensregel sieht eine Neuwahl alle drei Jahre vor.

Der Karmel „Maria, Mutter des Erlösers“ in Wemding wurde am 15. Oktober 2000 nach umfangreichen Renovierungsarbeiten der Klostergebäude des ehemaligen Kapuzinerklosters neu gegründet. Er war eine der seltenen Klosterneugründungen, die im deutschsprachigen Raum in den letzten Jahrzehnten erfolgten.

Die nächsten Termine

Durch Klick auf den Termin erhalten Sie ggf. nähere Informationen!